Sitzordnung bei Meetings

0
761

Wer sitzt wo? Knigge-Regeln für die Sitzordnung

«Nehmen Sie doch bitte Platz!» – ein einfacher Satz, den Sie in Ihrem Job sicher schon einige Male gesagt haben. Doch wussten Sie, dass gerade bei grösseren Anlässen eine geschickte Sitzordnung das Arbeitsklima gleich spürbar verbessert? Lesen Sie jetzt die Tipps für eine ideale Sitzordnung.

Je nach Veranstaltungsart, Räumlichkeiten und Personenzahl können Sie die Plätze in

  • Halbkreisform,
  • runder bzw. ovaler Sitzanordnung oder
  • Reihe

anordnen.

Tipp: Für einen festlichen Anlass empfiehlt sich in der Regel die Reihenbestuhlung. Da hier alle Teilnehmer zu den Vortragenden nach vorne schauen. Ein Seminar lässt sich dagegen gut im geschlossenen oder halbrunden Kreis abhalten. Meetings wiederum lassen sich mit einer ovalen Sitzordnung am effektivsten anordnen.

 

Knigge Sitzordnung: Weisen Sie Gästen immer einen ganz bestimmten Platz zu

Der Satz «Nehmen Sie einfach Platz, wo Sie möchten» verunsichert die Besucher in der Regel. Denn anders als der Veranstalter können sie schlecht einschätzen, welcher Platz für sie strategisch günstig ist.

 

Knigge Sitzordnung: Verteilen Sie Namensschilder

Wenn Sie die Plätze mit Namensschildern kennzeichnen, beugen Sie schon vorab Missverständnissen bei der Platzwahl vor. Bei sehr grossen Räumen empfiehlt es sich zudem, einen Sitzplan am Eingang aufzuhängen. So erleichtern Sie Ihren Gästen zusätzlich die Suche nach dem richtigen Platz.

 

Knigge Sitzordnung: Platzieren Sie den ranghöchsten Gast immer rechts neben den Veranstalter

Die Person, die in der Rangfolge also an 2. Stelle steht, gehört links neben Ihren Chef. Kommt der Ehrengast in Begleitung, wird diese Person direkt neben ihn gesetzt.

 

Knigge Sitzordnung: Je wichtiger die Person, desto zentraler der Platz

Platzieren Sie den Chefredner, Ihren Chef bzw. die wichtigste Person der Runde immer am Stirnplatz des Tisches, also dort, wo ihn jeder am Tisch sehen kann.

 

Knigge Sitzordnung: Platzieren Sie die Gäste niemals mit dem Rücken zur Tür

Studien haben gezeigt, dass das dem Sicherheitsgefühl eines Menschen widerspricht.

 

Knigge Sitzordnung: Schaffen Sie keine Fronten

Geben Sie Ihren Gästen keinen Platz, der Ihrem Chef und anderen Mitgliedern Ihrer Firma genau gegenüber liegt. Das erzeugt den Eindruck, dass hier gegeneinander, nicht miteinander gearbeitet wird.

Alternative: Vermischen Sie lieber Gäste mit Mitarbeitern und wählen Sie in kleinen Runden lieber Plätze am Eck eines quadratischen Tisches. Oder platzieren Sie die Stühle im rechten Winkel an einem runden Tisch.

Quelle: GWI

(26.06.2011)