Erfolgreiche Delegation von Aufgaben

0
664

Erfolgreiche Delegation von Aufgaben

alt

So klappt es mit der Arbeits(ver)teilung:

Delegation von Aufgaben: Vor der Weitergabe

Machen Sie den Schnellcheck:

• Sind Sie davon überzeugt, dass es Sinn macht, diese Aufgabe
  weiterzuleiten?

• Ist Ihnen klar, welche Jobs Sie delegieren können?

• Wissen Sie genau, welche Voraussetzungen Ihr Mitarbeiter zur
  professionellen Erledigung braucht?

• Kennen Sie Ihre Angestellten gut genug, um deren Fähigkeiten
  einschätzen zu können?

• Haben Sie eine Vorstellung davon, wie umfangreich die delegierte
  Aufgabe ist? Braucht Ihr Mitarbeiter eventuell Unterstützung? Wenn ja,
  von wem?

Delegation von Aufgaben: Bei der Vergabe

Behalten Sie den Durchblick:

• Vergeben Sie nur Aufgaben, die klar umrissen sind.

• Kontrollieren Sie, ob Sie Ihr Mitarbeiter wirklich verstanden hat.

• Machen Sie deutlich, was Sie mit dieser Aufgabe erreichen wollen -
  das steigert die Motivation!

• Bieten Sie Ihrem Mitarbeiter Feedback an. Er soll jederzeit bei Ihnen
  oder den entsprechenden Ansprechpartnern nachfragen können.

• Lassen Sie sich regelmässig informieren bzw. fragen Sie ab und
  zu unverbindlich nach!

• Fixieren Sie die Aufgabe - mit Zwischenzielen und Abgabetermin.

Schaffen Sie den Rahmen für ein positives Miteinander:

• Lassen Sie Ihren Mitarbeiter ausreden, wenn er Sie informiert.
  Beurteilen Sie nicht sofort alles.

• Wenn Sie das Gefühl haben, etwas kontrollieren zu müssen, dann
  besser unauffällig, damit Ihr Mitarbeiter motiviert bei der Sache bleibt.

• Zügeln Sie Ihre Ungeduld - üben Sie nicht allzu viel Druck aus.

• Legen Sie Termine nicht auf den Feierabend oder vor das
  Mittagessen - vermeiden Sie Spontantreffen.

• Auch wenn Sie mit den Ergebnissen nicht konform gehen:
  Lachen Sie Ihren Mitarbeiter auf keinen Fall aus und machen Sie
  sich nicht über ihn lustig.

• Geben Sie Ihrem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit. Das
  heisst, Sie konzentrieren sich voll auf ihn und lassen Computer,
  Handy oder Telefon ausser Acht.

• Was Sie versprechen, halten Sie natürlich auch!

• Überlegen Sie genau, welche Informationen Sie an andere
  Abteilungen oder Kollegen weitergeben.

Sollten Sie mit Ihrem Mitarbeiter nicht zufrieden gewesen sein, dann besprechen Sie das nur mit ihm unter vier Augen.

(09.01.2011)