Aargauer Bevölkerung im 1. Halbjahr 2012 stark gewachsen

0
824

Bevölkerungsentwicklung im ersten Halbjahr 2012

Gemäss kantonaler Bevölkerungsstatistik lebten per Ende Juni 2012 624'681 Personen im Kanton Aargau. Das sind 3'283 Personen oder ein halbes Prozent mehr als Ende 2011. Das Bevölkerungswachstum fällt im Vergleich zu den Vorjahren wiederum relativ hoch aus. Rund vier Fünftel der Zunahme gehen auf die Zuwanderung zurück.

Mitte 2012 lebten 624'681 Personen im Kanton Aargau. Die Schweizerinnen und Schweizer machen neu 480’703 Personen aus, die Ausländerinnen und Ausländer 143'978 Personen. Der Ausländeranteil liegt damit bei 23,1 Prozent.

Zuwanderung als Hauptfaktor

Die Bevölkerungszunahme um 3'283 Personen oder 0,53 Prozent ist wiederum relativ hoch. Nur die Werte der Jahre 1987 bis 1991 mit sehr starkem Wachstum fallen höher aus. Bei der schweizerischen Bevölkerung beträgt die Zunahme 0,20 Prozent, bei der ausländischen 1,64 Prozent. Die Zuwanderung ist nach wie vor Hauptfaktor des Wachstums. Insgesamt sind 2'569 Personen mehr zu- als weggezogen. Während die Schweizerinnen und Schweizer absolut sehr rege umziehen (rund 14'500 Zu- und Wegzüge), kommt der insgesamt positive Wanderungssaldo allein dank der ausländischen Bevölkerung zustande.

Auch der Geburtenüberschuss der ausländischen Bevölkerung ist mit 670 Personen höher als derjenige der Schweizerinnen und Schweizer mit 101. Das hängt vor allem mit der tiefen Zahl von Todesfällen in der ausländischen Bevölkerung zusammen.

Die Zahl der Einbürgerungen liegt im ersten Halbjahr 2012 mit 891 unter den Vorjahreswerten.

Wanderungen zwischen Nachbarkantonen

Am häufigsten wird zwischen dem Aargau und seinen Nachbarkantonen umgezogen. Spitzenreiter für Zu- wie Wegzüge ist der Kanton Zürich (2'733 respektive 1'873 Personen). Es folgen Solothurn, Luzern, Bern, die beiden Basel und Zug.

Von den Zuzügen aus dem Ausland entfallen die meisten auf das Zuzugsland Deutschland (1'362 Personen), gefolgt von Portugal (340), Italien (318) und Polen (300).

Bezirk Muri mit grösster Wachstumsrate

Absolut wachsen die grossen Bezirke am meisten: Baden um 724, Bremgarten um 522 und Zofingen und Lenzburg um 349 Personen. Die relativen Wachstumsraten der Bezirke bewegen sich zwischen 0,19 Prozent (Kulm) und 0,98 Prozent (Muri). Wachstumsraten über dem Kantonsdurchschnitt von 0,53 Prozent haben weiter die Bezirke Bremgarten, Laufenburg, Lenzburg und Baden.

(Communiqué, 24.09.2012)