Swissmetal Industries: Nachlassstundung verlängert

0
787

Verlängerung der Nachlassstundung bei der Swissmetal Industries AG

Auf Gesuch des Sachwalters, Dr. Fritz Rothenbühler, sowie des Swissmetal-Tochterunternehmens Swissmetal Industries AG hat der zuständige Nachlassrichter des Amtsgerichts Dorneck-Thierstein mit Urteil vom 13. August 2012 die Nachlassstundung um weitere 12 Monate verlängert.

Die Verlängerung der Nachlassstundung bis 21. September 2013 ermöglicht es Swissmetal und dem Sachwalter, den Betrieb an beiden Standorten und die Verkaufsverhandlungen in den kommenden Monaten fortzusetzen sowie die Vorbereitungen für die Gläubigerversammlung weiterzuführen.

Die Swmtl Holding AG in Liquidation ist die Muttergesellschaft der Swissmetal Gruppe, deren Hauptaktivität die Produktion und der Vertrieb von weltweit hochwertigen Spezialprodukten aus Kupfer und Kupferlegierungen, die vor allem in der Elektronik-, Telekommunikations-, Luftfahrt-, Erdöl-, Automobil-, Schreibwaren- und Uhrenindustrie sowie im Architekturbereich ist und die an den drei Standorten Lüdenscheid, Reconvilier und Dornach produziert. Die Swmtl Holding AG in Liquidation, mit Sitz in Dornach (Schweiz), ist an der SIX Swiss Exchange kotiert.

KOMMENTAR ZUR NAMENSÄNDERUNG DER GESELLSCHAFT:

Am 28.6.2012 beschloss die Generalversammlung der bisherigen Swissmetal Holding AG, das Unternehmen in „Swmtl Holding AG“ umzubenennen, um den eventuellen Verkauf der Marke „Swissmetal“ im Rahmen der ebenfalls an derselben Generalversammlung beschlossenen Liquidation des Unternehmens zu unterstützen. Die Namensänderung der Firma ist in Umsetzung.

Foto: © Swissmetal

(Communiqué, 13.08.2012)