Swissmetal hat Verkauf an Baoshida abgeschlossen

0
884

Swissmetal Industries AG hat Kaufvertrag mit der Baoshida (Schweiz) AG vollzogen – Swmtl Holding AG überträgt Markenrechte u.a. an „Swissmetal“ an Baoshida (Schweiz) AG

Der im Dezember 2012 zwischen dem sich in Nachlassstundung befindenden Tochterunternehmen Swissmetal Industries AG und der Baoshida (Schweiz) AG, einer Tochtergesellschaft der chinesischen Baoshida Holding Group Co., Ltd., abgeschlossene Kaufvertrag wurde am 10. Januar 2013 wie geplant vollzogen.

Baoshida (Schweiz) AG übernimmt ab dem 10. Januar 2013 die beiden Betriebe der Swissmetal Industries AG in Dornach und Reconvilier mit sämtlichen aktuellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dabei kauft Baoshida (Schweiz) AG Aktiven der Swissmetal Industries AG wie Maschinen, Anlagen und Einrichtungen, die Warenlager beider Standorte sowie geistiges Eigentum und zusätzlich die Grundstücke des Betriebs in Reconvilier. Dagegen verbleiben die Grundstücke in Dornach im Eigentum der Swissmetal Industries AG. Baoshida (Schweiz) AG wird die Grundstücke für die Weiterführung des Betriebs von Swissmetal Industries AG mieten. Ferner werden die Kundenaufträge von Swissmetal Industries AG auf die Baoshida (Schweiz) AG übertragen.

Nach dem Verkauf der Betriebe wird das Nachlassverfahren der Swissmetal Industries AG weitergeführt. Für die Gläubiger der Swissmetal Industries AG ändert sich nichts. Insbesondere bleiben die Forderungsanmeldungen der Gläubiger bestehen. Der Sachwalter nimmt nun im Rahmen des Nachlassverfahrens die Vorbereitungen für die Gläubigerversammlung auf und wird die Gläubiger zu gegebener Zeit schriftlich über den weiteren Verlauf informieren.

Swmtl Holding AG i.L. weist ausdrücklich darauf hin, dass die obenstehenden Informationen ausschliesslich das sich in Nachlassstundung befindende Tochterunternehmen Swissmetal Industries AG betreffen.

Auf Ebene der börsenkotierten Muttergesellschaft, der Swmtl Holding AG i.L., wurde darüber hinaus der ebenfalls im Dezember 2012 mit der Baoshida (Schweiz) AG vereinbarte Kauf sämtlicher sich im Eigentum der Swmtl Holding AG i.L. befindenden Markenrechte, darunter auch die an der Marke „Swissmetal“, mit Datum 10. Januar 2013 vollzogen.

Der Verwaltungsrat der Swmtl Holding AG i.L. rechnet gemäss heutigem Kenntnisstand weiterhin mit Geldzuflüssen an die Swmtl Holding AG i.L. aus der Verwertung sämtlicher Aktiva in Höhe eines niedrigen einstelligen Millionenbetrags. Dieser Betrag kann je nach Verwertungserfolg stark variieren. Dem gegenüber stehen Verbindlichkeiten der Swmtl Holding AG i.L., die teilweise Gegenstand von rechtlichen Abklärungen sind.

Die Swmtl Holding AG in Liquidation ist die Muttergesellschaft der Swissmetal Gruppe, deren Hauptaktivität die Produktion und der Vertrieb von weltweit hochwertigen Spezialprodukten aus Kupfer und Kupferlegierungen, die vor allem in der Elektronik-, Telekommunikations-, Luftfahrt-, Erdöl-, Automobil-, Schreibwaren- und Uhrenindustrie sowie im Architekturbereich ist und die an den drei Standorten Lüdenscheid, Reconvilier und Dornach produziert. Die Swmtl Holding AG in Liquidation, mit Sitz in Dornach (Schweiz), ist an der SIX Swiss Exchange kotiert.

KOMMENTAR ZUR NAMENSÄNDERUNG DER GESELLSCHAFT:

Am 28.6.2012 beschloss die Generalversammlung der bisherigen Swissmetal Holding AG, das Unternehmen in „Swmtl Holding AG“ umzubenennen, um den nunmehr erfolgten Verkauf der Marke „Swissmetal“ im Rahmen der ebenfalls an derselben Generalversammlung beschlossenen Liquidation des Unternehmens zu unterstützen. Die Namensänderung der Firma ist in Umsetzung.

(Communiqué, 10.01.2013)

Erläuterungen zu den Transaktionen der Swissmetal Industries AG und der Swmtl Holding AG i.L.

Die Swmtl Holding AG i.L. will hiermit weitere Unterstützung leisten bei der Interpretation der Transaktionen zwischen dem sich in Nachlassstundung befindenden Tochterunternehmen Swissmetal Industries AG und

  • Le Bronze Industriel über den Verkauf der Swissmetal Lüdenscheid GmbH/Deutschland;
     
  • Baoshida (Schweiz) AG über den Verkauf der Betriebe in Reconvilier BE/Schweiz und Dornach SO/Schweiz;
     
  • sowie zwischen der Swmtl Holding AG i.L. und Baoshida (Schweiz) AG über den Verkauf sämtlicher sich in ihrem Eigentum befindenden Markenrechte, darunter auch die an der Marke „Swissmetal“.

Mit diesen Erläuterungen will die Swmtl Holding AG i.L. nicht die Aktienkursentwicklung in irgendeiner Weise ihrerseits einordnen, sondern lediglich die besagte Interpretationsunterstützung für ihre Aktionäre leisten.

Im Juni 2012 hatte die Swmtl Holding AG i.L. an ihrer ordentlichen Generalversammlung die freiwillige Liquidation der Gesellschaft beschlossen. Ziel der Gesellschaft ist es darum, ihre Aktiva bestmöglich zu verwerten und die Gesellschaft anschliessend zu liquidieren. Zentraler Grund für die Beantragung der Liquidation war und ist, dass das wesentliche Tochterunternehmen, die Swissmetal Industries AG, sich seit Juli 2011 in Nachlassstundung befindet und damit aus der Perspektive der Swmtl Holding AG i.L. der Zugriff auf wesentliche operative Aktiva (inklusive allen drei produzierenden Standorten der Gruppe) nicht mehr gegeben ist.

Die Swissmetal Industries AG und die dazugehörenden Tochtergesellschaften wurden bereits im letzten Jahresabschluss der Swmtl Holding AG i.L. dekonsolidiert.

Kaufpreiszahlungen im Rahmen des Erwerbs von Aktiva des sich in Nachlassstundung befindenden Tochterunternehmens Swissmetal Industries AG führen im übrigen nur dann zu einem Geldzufluss an die Swmtl Holding AG i.L., wenn alle Gläubigerklassen der Swissmetal Industries AG befriedigt sind oder die Swmtl Holding AG i.L. eine anteilige oder vollständige Rückzahlung als Gläubigerin der Swissmetal Industries AG erfahren würde. Lediglich der Verkauf der oben erwähnten Markenrechte, der direkt durch die Swmtl Holding AG i.L. erfolgt, resultiert zum Zeitpunkt des Eigentumsübergangs dieser Markenrechte in einen direkten Geldzufluss an die Swmtl Holding AG i.L.. Ein weiterer Geldzufluss kann sich in der Zukunft noch durch den Verkauf der Distributionsaktivitäten in den USA (Avins USA) ergeben.

Insgesamt rechnet der Verwaltungsrat der Swmtl Holding AG i.L. gemäss heutigem Kenntnisstand mit Geldzuflüssen an die Swmtl Holding AG i.L. aus der Verwertung der Aktiva in Höhe eines niedrigen einstelligen Millionenbetrags. Dieser Betrag kann je nach Verwertungserfolg stark variieren. Dem gegenüber stehen zugleich Verbindlichkeiten der Swmtl Holding AG i.L., die teilweise Gegenstand von rechtlichen Abklärungen sind. Das Unternehmen verweist hier auf den veröffentlichten Halbjahresabschluss der Gesellschaft per 30. Juni 2012. Über die in diesem Halbjahresabschluss ausgewiesenen Verbindlichkeiten hinaus könnte eventuell eine weitere Forderung in Höhe von 1,7 Mio. CHF auf die Swmtl Holding AG i.L. zukommen, von der die Gesellschaft mittlerweile Kenntnis hat. Auch diese Forderung ist Gegenstand von rechtlichen Abklärungen.

Ob am Ende ein Betrag im Rahmen der Liquidation der Swmtl Holding AG i.L. nach Abzug der Verbindlichkeiten an die Aktionäre ausgeschüttet werden kann, ist auf Basis des heutigen Kenntnisstands nicht vorhersagbar.

(Communiqué, 26.12.2012)

Bild: © Swissmetal