Leclanché mit einem Umsatzplus im 2012

0
931

Leclanché SA erhöht Erlöse im 2012 um 20,1 %

Leclanché S.A., spezialisiert auf die Produktion von grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen und Energiespeicher-Lösungen, gibt bekannt, dass der konsolidierte Gesamterlös im 2012 CHF 16,1 Mio erreicht hat, was einer Steigerung gegenüber 2011 von 20,1% entspricht. Die Erlöse von Leclanché’s grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen und Speichersystemen, Förderprogramme eingerechnet, erreichten CHF 3,5 Mio, eine Steigerung von 177% verglichen mit CHF 1,3 Mio im 2011. Leclanché’s Portable Systeme erreichten CHF 8,8 Mio, eine Steigerung von 10,9%. Wie bereits berichtet, reduzierte sich das Geschäft in der Geschäftseinheit Distribution um 10,2% auf CHF 3,8 Mio.

Diese Ergebnisse zeigen den Fortschritt bei der Implementierung von Leclanché’s Strategie für Lithium-Ionen-Speichersysteme für Heim- und Industrie-Anwendungen.

Leclanché evaluiert finanzielle und strategische Alternativen, um den mittelfristigen Kapitalbedarf ab März 2013 zu decken, Zeitpunkt bis zu dem die Finanzierung der Brückenfinanzierung läuft. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen Kepler Corporate Finance als Finance Advisor beauftragt.

Kepler wird Leclanché in allen Optionen beraten, das zukünftige Geschäft des Unternehmens zu finanzieren. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine endgültige Lösung zur Finanzierung des Unternehmens.

Über Leclanché S.A.

Leclanché ist Spezialist für massgeschneiderte Energiespeichersysteme. Die Strategie von Leclanché ist darauf ausgerichtet, seine Position als einer der führenden Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen und Anbieter von elektrischen Speicherlösungen für erneuerbare Energien in Europa auszubauen. Zunächst richtet sich die Priorität auf stationäre Heimspeicherlösungen für elektrischen Strom sowie die Expansion in die Märkte für stationäre, industrielle und netztechnische Stromspeicherlösungen.

Durch die gezielte Beteiligung an Forschungskonsortien mit Fokus auf mobile Speicherlösungen positioniert sich Leclanché, auch die Möglichkeiten dieser neuen Märkte zu nutzen.

Durch eine einzigartige, patentierte Separator-Technologie, dem Kernelement ihrer Lithium-Ionen-Zellen und Fokus auf Lithium-Titanat-Technologie, ist Leclanché in der Lage, Zellen mit überdurchschnittlichen Sicherheitsmerkmalen und Lebensdauer in automatisierter Produktion herzustellen. Die neue Produktionsanlage für grossformatige Lithium-Titanat-Zellen wird eine installierte Gesamtkapazität von bis zu 1 Million Zellen oder 76 MWh pro Jahr haben.

Leclanché wurde 1909 in Yverdon-les-Bains gegründet. Durch die Integration eines Spin-Offs der Fraunhofer-Gesellschaft im Jahr 2006 entwickelte sich die Firma von einem traditionellen Batteriehersteller zu einem führenden Entwickler und Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen in Europa.

Leclanché beschäftigt momentan rund 120 Mitarbeiter und ist an der SIX Swiss Exchange (LECN) kotiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Yverdon-les-Bains (Schweiz) und einen Produktionsstandort in Willstätt (Deutschland).

Bild: © Leclanché

(Communiqué, 15.01.2013)