INFICON bestätigt Erwartungen für das Geschäftsjahr 2012

0
925

Bestätigte Umsatz- und Ertragserwartungen für Geschäftsjahr 2012

INFICON Holding AG bestätigt aufgrund des Geschäftsgangs der letzten Wochen im Jahr 2012 auf der Basis vorläufiger Zahlen die im Oktober 2012 präzisierten Erwartungen für das volle Geschäftsjahr 2012: Der Umsatz für das ganze Jahr 2012 wird zwischen USD 290 - 300 Mio., der Betriebsgewinn zwischen USD 45 - 50 Mio. liegen.

Verkauf der Produktlinie Vakuumventile

INFICON hat per 31. Dezember 2012 die bisher im Werk Balzers/Liechtenstein hergestellte Produktlinie Vakuumventile an VAT, einen führenden Hersteller von Vakuumventilen mit Sitz in Haag/Schweiz veräussert. INFICON deckt diesen nicht zum strategischen Kerngeschäft zählenden Produktbereich nur teilweise ab und verfügt hier über keine marktführende Position. INFICON produziert die Vakuumventile für eine gewisse Übergangsfrist für VAT weiter und stellt somit eine nahtlose Fertigungsübergabe sicher. Durch das Auslaufen der Ventilproduktion werden bei INFICON in Balzers im Jahr 2013 einige Stellen wegfallen. Der Stellenabbau wird über natürliche Fluktuation und frühzeitige Pensionierungen erreicht. Der Verkauf führt nach Restrukturierungskosten und Steuern in der Rechnung 2012 zu einem einmaligen Nettogewinnbeitrag in mittlerer, einstelliger Millionenhöhe in USD, wird die Ertragssituation des angelaufenen Geschäftsjahres 2013 jedoch nicht weiter beeinflussen.

INFICON veröffentlicht die vollständigen Resultate für das vierte Quartal 2012 sowie das volle Geschäftsjahr 2012 am 14. März 2013.

INFICON ist ein führender Anbieter von innovativen Vakuuminstrumenten, hochpräziser Sensortechnologie und Prozesskontrollsoftware, welche die Produktivität und Qualität in hochentwickelten industriellen Vakuumprozessen steigern. Unsere Analyse-, Mess- und Kontrollprodukte sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Gaslecksuche der Klima- und Kühlgeräte-Herstellung und der Automobilindustrie, sowie für Produktionsanlagenhersteller und Endverbraucher bei der komplexen Fabrikation von Halbleitern und Dünnfilmbeschichtungen für optische Instrumente, Flachbildschirme, Solarzellen und industrielle Vakuumbeschichtungen. Weitere Anwender der Vakuumtechnologie sind: Life Sciences, Forschung, Raum- und Luftfahrt, Verpackungen, Wärmebehandlung, Laserschneiden und viele weitere Prozessindustrien. Unsere Expertise in der Vakuumtechnologie kommt zudem in der Entwicklung von einzigartigen Geräten zur Analyse giftiger Gase in der Notfallhilfe, der Sicherheitsüberwachung und Industriehygiene zum Einsatz. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz, verfügt über modernste Produktionsstätten in Europa, den USA und China sowie Niederlassungen in China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Indien, Italien, Japan, Korea, Liechtenstein, Schweden, der Schweiz, Singapur, Taiwan und den USA. Die Namenaktien von INFICON (IFCN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

Bild: © INFICON

(Communiqué, 03.01.2013)