Emmi stärkt ihr Auslandgeschäft

0
886

Emmi erhöht Beteiligungen an Kaiku und Diprola

Emmi will international weiter wachsen und mittelfristig ihren Umsatz zu gleichen Teilen im In- und Ausland erwirtschaften. Mit der Erhöhung der Beteiligungen an der Kaiku Corporación Alimentaria in San Sebastián/Spanien (von 42,6 % auf 66 %) und an der Diprola S.A.S. in Avignon/Frankreich auf 63 % stärkt sie ihr Auslandgeschäft weiter. Damit investiert Emmi in zwei gesunde Unternehmen in den Bereichen Frischprodukte und Käse.

Die Strategie von Emmi sieht vor, mittelfristig den Umsatzanteil des Auslandgeschäfts auf 50 % zu erhöhen (aktuell 29,8 %). Dieses Wachstum soll organisch und mittels Akquisitionen erreicht werden. Mit der Aufstockung zweier Beteiligungen macht Emmi einen weiteren wichtigen Internationalisierungsschritt.

Kaiku: Milchverarbeiterin mit internationaler Vernetzung
Emmi erhöht ihre Beteiligung an der nordspanischen Kaiku Corporación Alimentaria von 42,6 % auf rund 66 %. Die entsprechenden Gesellschaftsanteile hat Emmi von verschiedenen Minderheitsaktionären von Kaiku erworben. Die entsprechenden Vereinbarungen wurden am 2. Juli 2012 in San Sebastián unterzeichnet. Im August wird die Transaktion vollzogen.

Dazu Urs Riedener, CEO von Emmi: "Kaiku ist ein gesundes Unternehmen, dessen Umsatz in den letzten Jahren stets zugelegt hat. Durch die Beteiligungserhöhung festigen wir die Position von Emmi in einem Unternehmen, das durch innovative Produkte- und Vermarktungskonzepte weiteres Entwicklungspotenzial in sich birgt. Das erfreuliche organische Wachstum der Kaiku-Gruppe zeigt, dass dieses Unternehmen eine grosse Bereicherung für Emmi darstellt."

Die wichtigsten Märkte für Kaiku sind Spanien, Chile und Tunesien. Das Unternehmen zeichnet sich durch innovative und etablierte Markenprodukte aus, ist Leader mit regionalen Marken im Norden Spaniens und hat im Bereich der laktosefreien Milch sowie bei den kalten Kaffeegetränken die landesweite Marktführerschaft inne. Im Jahr 2011 hat das Unternehmen einen Umsatz von 278 Millionen Euro erzielt, was einem prozentualen Wachstum im hohen einstelligen Bereich gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dank der Zusammenarbeit mit Kaiku konnte der im bernischen Ostermundigen hergestellte Emmi Caffè Latte in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres in Spanien einen Zuwachs von über 70 % erreichen. Diese Rate ist grösser als in jedem anderen Markt.

Internationales Wachstum weiter vorantreiben
Ein besonderer Vorzug von Kaiku ist die breite geografische Diversifikation: Über die Hälfte seines Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen in stark wachsenden Märkten ausserhalb von Spanien. Der Fokus liegt hierbei auf Südamerika (insbesondere der Mehrheitsbeteiligung an Surlat in Chile). Ergänzend wird über eine Mehrheitsbeteiligung an Vitalait, der Nummer 2 in Tunesien, auch der tunesische Markt erfolgreich bearbeitet. Das verstärkte Engagement bei Kaiku ermöglicht Emmi, vom raschen und starken Wachstum in diesen Märkten zu profitieren. Zudem sind Gespräche mit Ekarpen, der führenden baskischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, über eine Beteiligung an Kaiku weit fortgeschritten.

Zwischen allen Aktionären besteht Konsens über das Ziel, Kaiku weiterhin als regional starkes Unternehmen zu erhalten, gleichzeitig aber die Internationalisierung weiter voranzutreiben. Aus diesem Grund wird parallel zur Neuordnung des Aktionariats eine Kapitalerhöhung geplant, die das Unternehmen mit den für diese Wachstumsstrategie notwendigen finanziellen Mitteln versorgt.

Diprola: Kernmärkte für Schweizer Käse besser bearbeiten
Seit Januar 2008 treiben Emmi und der italienische Käsespezialist Ambrosi S.p.A. den Vertrieb in Frankreich von Käse aus der Schweiz und Italien durch das Unternehmen Ambrosi Emmi France voran. Gemeinsam erwarben sie im Januar 2010 eine 25-%-Beteiligung am französischen Käsefrischverpackungs-Spezialisten Diprola S.A.S., welcher auf dem Markt unter dem Namen ETS Schöpfer SAS bekannt ist. Das Unternehmen ist in Frankreich und Deutschland aktiv.

Aufgrund der ausgezeichneten Zusammenarbeit und der guten Perspektiven für den Frisch-Verpackungsspezialisten Diprola haben sich Emmi und Ambrosi entschieden, das französische KMU mit Sitz im Avignon per 1. Juli 2012 vollständig zu übernehmen. Mit einem Anteil von 63 % wird Emmi inskünftig Mehrheitsaktionärin sein. Das Unternehmen ist stark in der Verpackung und Distribution von frisch verpacktem Käse aus der Schweiz und Italien sowie aus Frankreich engagiert. Aus diesem Grund ist die neue Besitzergruppe von Diprola ebenfalls offen für eine künftige Partnerschaft mit einem französischen Käseanbieter.

Frais-Emballé-Trend nutzen
Frisch verpackter Käse ist in den europäischen Schlüsselmärkten von Emmi seit einigen Jahren ein Wachstumssegment und wird auch im Schweizer Detailhandel immer beliebter. Frais-Emballé vereint die Konsumtrends Frische und Convenience und hat gleichzeitig für den Detailhandel zahlreiche Vorteile (z.B. Qualitätssicherung). Mit der Übernahme von Diprola verbessert Emmi den Zugang zu Know-how in diesem spezifischen Bereich der Käseverpackungen. Gleichzeitig kann Emmi das Exportpotenzial von Schweizer Käse inskünftig noch besser nutzen, um ihre Position auf dem europäischen Käsemarkt weiter zu stärken. Zudem sichert sich Emmi mit dieser Akquisition den Distributionspartner der von Emmi im letzten Sommer übernommenen italienischen A-27 (Bontà Divina) mit seinen Frischdesserts für den französischen Markt, dem wichtigsten für A-27.

Über Kaiku

Kaiku Corporación Alimentaria ist in San Sebastián (Spanien) domiziliert und die Nummer 2 im Premiumbereich der spanischen Milchverarbeitungsindustrie. Kaiku wird im Geschäftsjahr 2012 mit rund 1000 Mitarbeitenden einen Umsatz von ca. EUR 320 Millionen oder CHF 385 Millionen erwirtschaften – knapp 50 % davon in Spanien und über 50 % ausserhalb Spaniens . Das Unternehmen fokussiert seine Geschäftstätigkeit stark auf die Produktion und Vermarktung innovativer Frischprodukte sowie Functional Food. Neben Emmi sind die regionale Bank Iparkutxa und die regionale Milch-Genossenschaft Kaiku Cooperativa an Kaiku beteiligt.

Über Diprola

Diprola, welche auf dem Markt unter dem Namen ETS Schoepfer SAS bekannt ist, ist einer der führenden Käsefrischverpacker in Frankreich mit Käsespezialitäten vor allem aus Frankreich, Italien und der Schweiz. Diprola vertreibt zudem Dessertprodukte der italienischen Firma A-27, eine 100-%-ige Tochter der Emmi Gruppe. Sie beschäftigt ca. 140 Mitarbeitende und erzielte im 2011 einen Umsatz von ca. EUR 80 Millionen.Der Firmensitz befindet sich in Avignon.
 

Über Ambrosi

Die Ambrosi S.p.A. ist einer der führenden italienischen Käsespezialisten. Das Unternehmen produziert, reift und vermarktet hauptsächlich Parmigiano Reggiano und Grana Padano sowie andere italienische Käseklassiker. Ambrosi beschäftigt rund 180 Mitarbeitenden am Hauptsitz in Brescia und an vier weiteren Standorten in Italien. Emmi hält eine 25-%-Beteiligung an der Ambrosi S.p.A.
 

Über Emmi

Emmi ist die grösste Schweizer Milchverarbeiterin und eine der innovativsten Premium-Molkereien in Europa. In der Schweiz fokussiert Emmi auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung eines Vollsortiments an Molkerei- und Frischprodukten sowie auf die Herstellung, die Reifung und den Handel hauptsächlich von Schweizer Käse. Im Ausland konzentriert sich Emmi mit Markenkonzepten und Spezialitäten auf Märkte in Europa und Nordamerika. Bei den Frischprodukten stehen Lifestyle-, Convenience- und Gesundheitsprodukte im Vordergrund. Beim Käse positioniert sich Emmi als das weltweit führende Unternehmen für Schweizer Käse. Die Kunden von Emmi sind hauptsächlich der Detailhandel, die Hotellerie und Gastronomie („Food Service“) und die Lebensmittelindustrie. 2011 hat Emmi bei einem Nettoumsatz von CHF 2’721 Millionen einen Reingewinn von CHF 83 Millionen erzielt. Das Unternehmen beschäftigte bisher in der Schweiz und im Ausland rund 3'890 Mitarbeitende (teilzeitbereinigt).

Bild: © Emmi

(Emmi-Communiqué, 03.07.2012)